Ein Tauchgang im Schatten-Internet (Deepweb)

Werbung

Das Internet ist groß und zig Milliarden von Webseiten gibt es bereits und täglich wird die Zahl größer und größer. Doch das Internet hat auch eine andere Seite, eine Seite, die die meisten Benutzer gar nicht kennen und die viel Größer ist als die uns bekannte. Die andere Seite – das sogenannte Deepweb – ist um Längen größer als das offizielle Internet (auch Open Net) genannt und bietet viel, vielleicht auch zu viel.

Die Rückseite des Internets ist nicht ohne weiteres zugänglich. Man kann und sollte nur anonymisiert auf das deepweb zugreifen und benötigt dazu die Anonymisierung von TOR (The Onion Router). TOR ist eine kostenlose Software, die man runterladen kann und das aktuelle Paket beinhaltet auch einen Browser, der sich perfekt in die TOR Software integriert. Zu der Anleitung kommen wir später.

Seiten im Deepweb finden

Wenn man als normaler Benutzer das deepweb ohne Zusatzsoftware nicht benutzen kann, kann das auch Google nicht oder möchte es vielleicht auch gar nicht. Daher kann man die Webseiten im versteckten Netz nicht über eine normale Suchmaschine finden. Wie findet man dann Seiten im deepweb?

Es gibt das Hidden Wiki. Das Hidden Wiki ist von der Struktur her exakt wie Wikipedia aufgebaut und wird regelmäßig von den Benutzern des Hidden Web aktualisiert. Hier findet man Links zu verschiedenen Seiten in verschiedenen Kategorien. Hier gibt s Themen, die im offenen Netz selten Diskutiert werden wie beispielsweise „Wie programmiere ich einen Computervirus?“, „Wie knacke ich eine Webseite?“ oder „Wie verkaufe ich eine geklaute Kreditkarte?“.

In der Regel sind die meisten Themen bzw. Tipps, die auf diesen Seiten gegeben werden Gesetzeswidrig.

Außer dem Hidden Wiki gibt es aber auch Suchmaschinen, die sich auf das Deep Web spezialisiert haben und auch nur im Deep Web aufgerufen werden können.

Was gibt es im Deep-Web?

Es ist relativ schwer, alles zu nennen was es im Deep Web gibt, doch eines ist sicher, es gibt alles, was illegal ist. Von Bombenbau-Anleitung, Geldwäsche bis zur Kinderpornografie gibt es wirklich alles. Ja man kann sogar Sourcecodes von Viren bzw. Trojanern runterladen und diese Modifizieren.

Zu den beliebtesten Themen dürften zählen:

  • Tauschbörsen für Passwörter von Webseiten (Pornografie, Social Media, Download-Portale)
  • Tauschbörsen für Paypal-Konten und Kreditkarten (Daten nur gegen Bezahlung)
  • Foren für Computerspionage (Hacking)
  • Pornografie (meist illegal)

TOR downloaden und installieren

Den Tor Browser und die dazugehörige Software findet man auf www.torproject.org

Durch den Zugriff auf Webseiten durch das Tor-Netzwerk surft man komplett anonym und hinterlässt mit dem Tor-Browser kaum Spuren.

Fazit

Im Deep Web sollte man enorm aufpassen, denn man surft schnellt auf Seiten, auf denen man nicht sein möchte. Natürlich gibt es auch zahlreiche Foren mit anständigen Usern, die einfach aus Prinzip anonym bleiben möchten und deshalb das Tor-Netzwerk benutzen. Genauso gilt dies für Bürger, die in Ländern leben, wo das Internet durch die jeweilige Regierung zensiert wurde (Bsp. China oder Iran), denn durch TOR lassen sich Ländersperren aushebeln.

Kategorie: Fundsachen, Internet, Technik Tags: anonym surfen, deepweb, Internet, onion, TOR

Related Posts

Bookmark and Promote!

2 Responses to "Ein Tauchgang im Schatten-Internet (Deepweb)"

  1. Gast sagt:

    Hier wird Deep und Dark Web verwechselt. Deep Web bezeichnet z. B. Datenbankegebnisse, die erst nach Ausfüllen eines Formulars (Anfrage an Bibliothek z. B.) generiert werden (literatur zu Weisheitszahnbehandlung); so was kann von Robosts etc. nicht erfasst werden.
    Das Dark Web ist das mit der kriminellen Energie.

Leave a Reply

Submit Comment

© 2016 Idee:Buzz. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.