Schwere Zeiten für die Suchmaschinenoptimierung

Werbung

Als Betreiber von mehreren Seiten merke ich immer wieder selber, wie hart der Kampf um die besten Suchmaschineplätze von Jahr zu Jahr wird. War es früher noch einfach, mit wenigen Mitteln und etwas Geduld die Plätze auf den Suchmaschinen-Ergebnisseiten hoch zu klettern, ist es heutzutage mit viel Arbeit und Geld verbunden. Arbeit im Sinne von Inhalt, d.h. es muss hochwertiger Inhalt erstellt werden, der entweder zeitaufwendig selbst erstellt wird oder kostenpflichtig vom Profi. In beiden Fällen werden Ressourcen angezapft, die bei einem Seitenbetreiber nicht auf den Bäumen wächst.

Hinzu kommt, dass weitere OnSite-Optimierungen vorgenommen werden müssen. Diese können und werden von den meisten Seitenbetreibern selbst übernommen, da dies leicht zu erlernen ist und guter Inhalt und ein organisierter Seitenaufbau im machbaren Bereich liegt.

Anders sieht es bei der Offpage-Optimierung aus. Dies ist für einen Laien nicht einfach zu bewerkstelligen, da es ein gutes Netzwerk an Partnern benötigt und sehr viel Erfahrung. Hinzu kommt, dass man den Kontakt zu vielen SEO-Partnern aufrechterhalten und Erfahrungen austauschen muss, da Google, Bing und Co. mit Profis tagtäglich an den Bewertungsalgorithmen arbeiten und durch die stetige Anpassung und Veränderung ein stark dynamisches System erschaffen haben. Dies erfordert, dass auch die kleinsten Informationen ausgetauscht werden müssen.

Ein weiterer und oftmals vernachlässigter Aspekt ist, dass die Seo-Agentur eine Agentur des Vertrauens mit viel Erfahrung sein muss. Ein stetiger Kontakt zum einem Ansprechpartner ist enorm wichtig, da man zusammen an der Optimierung arbeiten muss. Man kann die Arbeiten nicht der Agentur überlassen, während man selbst die Optimierung bei Inhalten und auf der Seite vernachlässigt, da man sonst unbewusst gegen den eigenen Optimierer arbeitet. Aus diesem Grund sollte man eine Berliner SEO-Agentur aufsuchen, wenn man nach SEO Agentur Berlin sucht.

Die Zukunft wird vermutlich noch größere Hürden für Suschmaschinenoptimierer bringen und die ganze Sache noch komplexer werden lassen. Aus Webseitenbetreiber und SEO-Sicht viel Arbeit und Geld, aber aus der Sicht des Nutzers, der beispielsweise Google als Standardsuchmaschine benutzt, ist das wohl wünschenswert, da er bessere und genauere Vorschläge erhält.

Kategorie: Allgemein, SEO Tags: Berlin, Herausforderung, seo

Related Posts

Bookmark and Promote!

2 Responses to "Schwere Zeiten für die Suchmaschinenoptimierung"

  1. Ja, das Geschäft wird definitiv immer härter. Allerdings stellen wir auch gewisse Vorteile fest. So ist Google wesentlich besser geworden, die inhaltliche Qualität zu checken. Wer also guten Content schreibt, hat immer noch Chancen vorne zu landen.

    Natürlich hängt alles von den Keywords ab. Wir sind aber weiterhin optimistisch was organisches SEO betrifft. Da fragen wir uns eher langsam, ob der Preisdruck bei AdWords noch vertretbar ist.

    Grüsse aus der Schweiz
    Puzzlepoint Team

  2. Stefan sagt:

    Hallo,

    danke für diesen interessanten Beitrag. Ich stelle auch in der Vergangenheit immer mehr fest, wie viel wichtiger doch der eigentliche Content für die Suchmaschinen wird. So werden Texte mit über 1000 Wörtern viel besser eingestuft ale einText mit nur 300 Wörtern. Ich schreibe jetzt immer grundsätzlich ungefähr 1500-Wort-Artikel um bessere Suchergebnisse zu erzielen. Das im Artikel mit einem kleinen Foto erwähnte Buch von Amazon zum Thema „SEO“ habe ich auch und kann es auch empfehlen.

    Liebe Grüße, Stefan

Leave a Reply

Submit Comment

© 2016 Idee:Buzz. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.