Smartphone, Smartwatch, Smart-TV und Smart-Human?

Werbung

Smart – aus unerklärlichen Gründen noch nicht das Wort des Jahres. Alles ist smart und muss smarter werden. Denken, merken, planen, erinnern? Alles Ressourcenverschwendung wenn man den Technikaffinen fragt und irgendwie ist da auch was dran, aber nur, wenn man die neue Intelligenz unserer Geräte auch nutzt.

Was bringt es ein Smartphone oder Tablet mit Ultra-Hyper-Mega Bildschirm und Hexacore Prozessor und dem Eier legenden Wollmichsau-Chip zu haben, wenn auf dem Bildschirm zu 99% nur Facebook zu sehen ist? Genau das ist das Problem der gegenwärtigen Konsumenten und die Arbeit von gottähnlichen Marketingexperten, die es geschafft haben dem Normalo einzutrichtern, dass wir das alles benötigen – Wir wissen es nur noch nicht.

Lange Rede kurzer Sinn – was ich eigentlich sagen möchte ist, dass die gegenwärtige Generation an smarten Geräten Dinge bewerkstelligen kann, die noch vor einigen Jahren unvorstellbar waren und diese Leistung wird gegenwärtig leider nicht genutzt.

Beispiele

GPS-Navigation sagt euch was? Bei der uns bekannten GPS-Navigation werden amerikanische GPS-Satelliten zur Ortung benötigt. In der Regel hat man eine Verbindung mit über 10 Satelliten für die exakte Ortung. Je mehr Satelliten, desto besser und genauer die Ortung. Und die aktuelle Smartphone Generation? Verbindet das GPS-System mit seinen Satelliten und das russische GLONASS System mit ebenfalls seinen eigenen Satelliten. Auf diese Weise sind Verbindung zu über 25 Satelliten und mehr möglich mit einer vorher nicht da gewesenen Genauigkeit und Verfügbarkeit. Sollte in einigen Jahren noch das europäische Galileo-System funktionieren, wird es wohl keinen Fleck auf der Erde geben, der nicht „navigierbar“ ist, denn momentan ist die Erde nicht zu 100% abgedeckt.

So und welches dieser so smarten Geräte ist das Beste? Das gibt es so nicht. Jedes Smartphone hat seine Vor- und Nachteile und wenn man sich ein gutes anschaffen möchte, sollte man einfach nach den neuesten und bestverkauften Smartphones suchen, die man beispielsweise hier ansehen kann.

Und wie sieht es mit Smartwatches und Smart-TVs aus? Von Smart-TV kann man noch sehr viel erwarten. Sie könnten und werden in Zukunft viel besser vernetzt sein und bringen zwar viele Funktionen mit, aber einfach zu wenig. Den Samsung Smart-TV kann man beispielsweise schon mit dem Smartphone steuern, andere Smart-TVs haben eine USB-Recording Funktion und die meisten können sich bereits mit Streamingdiensten wie Netflix verbinden, aber bei mir fehlt einfach noch die Konfigurierbarkeit – Stichwort Apps. Es muss ein System wie Android oder iOS für Smart-TVs geben, auf dem sich beliebige Apps installieren lassen. Der Markt muss frei sein, sodass jeder die Möglichkeit hat, eine App für den Fernseher zu programmieren. So schafft man viel Platz für innovative Ideen und es werden unvorstellbare Dinge geschaffen. Gegenwärtig läuft das einfach noch zu langsam.

Und Smart-Watches? Naja wer es mag. Eine Verbindung mit dem Smartphone und Funktionen wie ein Pulsmesser sind natürlich ziemlich nützlich, aber so leicht hat es die Smart-Watch nicht. Genauso wie E-Books die Bücher nicht verdrängen konnten, so werden Smart-Watches auch die normalen Uhren nicht verdrängen.

Kategorie: Allgemein, Technik Tags: Smart-TV, Smartphone, Smartwatch

Related Posts

Bookmark and Promote!

4 Responses to "Smartphone, Smartwatch, Smart-TV und Smart-Human?"

  1. Natürlich werden die Smartwatches die normalen Uhren nicht verdrängen, zumindest nicht in den nächsten Jahren. Aber es besteht schon eine hohe Möglichkeit, das es trotzdem in 20-30 Jahre passieren wird. Der Fortschritt der Technologie ist dermaßen schnell, da kann man nicht mehr mithalten. Noch ein bisschen und dann wird es Smart-Essen geben, Smart-Gemüse, Smart-Wurst usw. 🙂
    Gruß.

Leave a Reply

Submit Comment

© 2016 Idee:Buzz. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.