Volders.de – Testbericht zur persönlichen Vertragsverwaltung

Werbung

Zugegeben, mein erster Kontakt mit volders.de war nicht Liebe auf den ersten Blick. Im Gegenteil, ich war auf der Suche nach einer *Kündigungsvorlage und hatte dafür Google bedient. Ich wollte schnellstmöglich und sicher mein unerwünschtes Abo von MDM Münzhandelsgesellschaft kündigen. Ich hatte mich für eine Münze interessiert und diese bestellt. Nach mehreren Münzlieferungen habe ich dann erkannt, dass es sich um ein Abo handelt. Sicherlich stand das irgendwo im Kleingedruckten – das zu suchen ist mir im Nachhinein zu aufwendig, aber das bedeutet meiner Meinung nach noch lange nicht, dass dies eine seriöse Vorgehensweise ist.

Also ab auf Google und eine ordentliche Vertragskündigung gesucht und gefunden auf volders.de. Neben einer hilfreichen Vorlage, in die man die benötigten Angaben wie Name und Kundennummer eintragen muss, werden auch nützliche Dienstleistungen angeboten. So kann man Verbringungsnachweise erhalten, die beispielsweise eine Fax-Empfangsbestätigung sein kann. Die zusätzlichen Dienstleistungen sind gegen eine geringe Gebühr erhältlich.

Die weiteren Entdeckungen

Die wirklich nützlichen Entdeckungen habe ich erst gemacht, als die Kündigung verschickt war. Ich stöberte auf der Seite und mir wurde relativ schnell klar, dass die Kündigungsdienstleistung, die ich beansprucht habe, im Grunde nur kleine Extras waren. Volders.de bietet ein umfangreiches Finanz- und *Vertragsmanagement an. Man kann jegliche Verträge hinterlegen und damit jederzeit die Kündigungsfristen verfolgen. Ein kleiner Test hatte mich daraufhin beeindruckt.

Verträge einfügen

Volders.de dürfte sicherlich nicht der einzige Dienstleister mit dieser Funktion sein, was mir aber besonders gefallen hat, war die automatische Vertragsvervollständigung. Man möchte seinen Vertrag zwar eintragen, aber nicht stundenlang im Papierberg suchen und die Daten mühselig eingeben. Aus diesem Grund gibt es die automatische Vervollständigung von Vertragsdaten (Für mich bisher immer kostenlos). Man sucht seine Versicherung aus, gibt die Versicherungsnummer an und Volders macht den Rest. Die weiteren Daten wie Kündigungsfrist, Dauer und Kosten holt sich volders.de vollautomatisch bei der Versicherungsgesellschaft.

iPhone-User haben darüber hinaus das Glück, alle Verträge übersichtlich in einer *App zu verwalten. Als Android-Benutzer habe ich den Support von Volders bereits angeschrieben und die Info erhalten, dass man gerade an der Entwicklung der App dran ist. Ein genauer Veröffentlichungstermin konnte mir leider nicht genannt werden.

Neben der reinen Verwaltung der Verträge vergleicht Volders sämtliche Verträge anonym mit Verträgen anderer Volders-Benutzer und kann so mitteilen, ob man für den eigenen Vertrag evtl. zu viel bezahlt.

Fazit: In meinen Augen eine innovative Dienstleistung, die mir als Privatnutzer sehr viele Vorteile bietet. Ich habe meine Verträge und die Kündigungsfristen immer im Auge und kann nach Bedarf wechseln bzw. kündigen.

Meine Bedenken: Man gibt natürlich sehr viele Informationen von sich preis. Verträge, deren Höhe und Anzahl kann schon viel über eine Person aussagen. Aus diesem Grund muss man in solchen Fällen unfassbar viel Wert auf Datenschutz legen. Es wurden schon Unternehmen und Webseiten gehackt und Daten entwendet, von denen man es niemals erwartet hätte. Aus diesem Grund muss Volders hier extrem große Anstrengungen unternehmen, um den deutschen User – der bekanntlich viel Wert auf Datenschutz leget – zu überzeugen.

*  = Affiliate-Links
Kategorie: Allgemein, Tipps und Tricks Tags: Finanzverwaltung, Vertragsassistent, Vertragsverwaltung

Recent Posts

Bookmark and Promote!

Leave a Reply

Submit Comment

© 2016 Idee:Buzz. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.