Wie man den grauen Büroalltag ohne Stress bunt mischt

Werbung

Ein Großteil der deutschen Arbeitnehmer können Gemeinsamkeiten erkennen, wenn es um die tägliche Arbeit geht, und das völlig unabhängig von Arbeitgeber, Branche oder Position.

Bei gleichen Berufen ist dies logischer und eher nachvollziehbar als bei Berufen und Beschäftigungsverhältnissen, die kaum was miteinander zu tun haben. Menschen sind nun mal Gewohnheitstiere und neigen gerne dazu, gewissen Tätigkeiten aber auch Herangehensweisen immer wieder zu wiederholen, sollten sie schon einmal damit Erfolg gehabt haben. Das führt aber nicht automatisch dazu, dass beispielsweise immer die gleiche Herangehensweise bei unterschiedlichen Problemen die beste Lösung ist.

Abwechslung ist immer das Rezept für neue und vielleicht auch effektivere Problemlösungen. Wenn Menschen an den Büroalltag denken, kommen ihnen viele Grautöne in den Sinn und unzählige monotone Tätigkeiten, die leider in der Regel nicht mit positiven Gefühlen und Signalen verknüpft sind.

Erste Lösungsansätze in Deutschland bereits im Trend

Wissenschaftler und unzählige Experten versuchen verschiedene Ansätze mit wenigen Mitteln für einen besseren Arbeitsalltag zu entwickeln und Arbeitgeber scheinen sich immer offener gegenüber neuen Ideen zu zeigen. Hierbei kommt mein Favorit unter allen möglichen Ansätzen, nämlich ein Hund! – Und das mitten im Büro!.

Ich habe das Privileg, das mein Arbeitgeber und das Unternehmen großen Wert auf Tier und Umwelt legt und somit hat sich in sämtlichen Büroräumen die Möglichkeit ergeben, dass Tiere – besonders Hunde – gerne gesehen sind. Kolleginen und Kollegen, Geschäftsleitung, Praktikaten und alle möglichen Mitarbeiter verschiedener Ebenen zeigen sich begeistert, seitdem wir einen Hund im Büro haben. Auf dem Weg zum Drucker kurz eine Streicheleinheit mit dem Hund oder in der Mittagspause eine Runde mit dem Hund in die frische Luft? Es ist nicht mehr eine Frage der Pflicht, sondern des Vergnügens. Zahlreiche Tests haben gezeigt, dass die Stimmung angehoben wird und die Arbeitsleistung steigt.

Doch was, wenn es unter den Kollegen beispielsweise Allergiker gibt?

Dann ist ein Tier natürlich keine Lösung mehr, aber hierbei kann man sich auch die Lösungen der großen Konzerne ansehen, die auch gleichzeitig als beliebteste Arbeitgeber ausgezeichnet werden. Da ist Google beispielsweise ziemlich weit vorne. Sitzecken, Tischkicker und farbenfrohe Einrichtungen regen die Inspiration in uns an steigert unsere Effektivität. Es gibt viele Arten, firmeninterne Verbesserungen zu gestalten, wobei auch die B2B Beziehung genauso hochgewichtet werden sollte. Hierbei können einfach Mittel wie Kundenstopper oder heimische Elemente positive Gefühle wecken und bei der Akquisition die benötigte Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Kategorie: Allgemein Tags: Büro, Office

Related Posts

Bookmark and Promote!

Leave a Reply

Submit Comment

© 2016 Idee:Buzz. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.